Schon bei den Autobahnabfahrtsbezeichnungen kann man sich ja wundern: Es gibt Ibbenbüren, Ibbenbüren-Laggenbeck und Ibbenbüren-West, auch wenn kaum jemand sagen kann, was denn nun so genau zu Ibbenbüren-West und gerade an dieser Stelle gehören soll.

Viele werden wohl auch daran scheitern, wieso der Bahnhof Ibbenbüren-Esch so heißt wie er heißt. Denn von “Ibbenbüren-Esch” ist eigentlich nirgends die Rede – außer an diesen Gleisen. Der Name erklärt sich dadurch, dass vor Ort zwei Bahnhöfe gewesen ist, und der erstere “Püsselbüren” genannt wurde. Daher bedurfte es für den anderen eine andere Bezeichnung: “Esch (Westfalen)”.

Nun sind aber wohl in der Tat einige Köpfe auf die Idee gekommen, den Bahnhof “Ibbenbüren-Esch” in “Püsselbüren” oder “Ibbenbüren-Püsselbüren” umzubenennen. Aber:

Als der Bahnhof Püsselbüren seitens der Bahn aufgegeben wurde, scheiterte eine Umbenennung des Bahnhofs Esch am Geld, welches seitens der Bahn verlangt wurde.

Eine solche Umbennenung kostet 10.000€. Diese Summe hat z.B. die Stadt Osnabrück dafür ausgegeben, dass die Haltestelle “Osnabrück-Hasetor” nun “Osnabrück-Altstadt” heißt – obwohl die Altstadt sich gar nicht dort direkt befindet. Man hoffte darauf, dass wegen der Umbenennung die Altstadt intensiver für Einkaufstouren frequentiert würde. Nee, is klar.