DieDenkaz – Kaffee to flow

Und noch eine heutige Neuerscheinung einer Ibbenbürener Band. „Ich bring euch Kaffeetrinken bei, da’s Koksen mir zu teuer ist.“ Brüller. Nein, im Ernst: Sehr gut, weitermachen! Morgen sind die beiden in der Sputnikhalle in Münster zu sehen.

Weiterlesen

Marc Terenzi in Ibbenbüren

Auch schon wieder 10 Jahre her:

Weiterlesen

Johnny Diggson – Hochprofessionell Ibbenbüren

Der Sound wummt, der Text ist üblich mau, Johnny Diggson hat aber durchaus Potential:

Weiterlesen

Frank Nowak – The song Ibbenbüren

Ein spontanes Lied gegen Rassismus und Gewalt:

Weiterlesen

Donots – Eine letzte letzte Runde

Auf dem Weg, irgendwann mal wie die Toten Hosen zu klingen, darf bei diesem Vorboten des zweiten deutschsprachigen Albums Guido mal singen, und schon klingt der Gesangspart weniger gepresst und melodischer – wenn auch der Text an Belang- und Inspirationslosigkeit nichts zu wünschen übrig lässt.

Weiterlesen

Top oder Flop? RiOddieserPenner – Modus

Mal wieder was Neues aus der Ibbenbürener Rapszene mit RiOddieserPenner: Spieluhrenhintergrundmusik, ein bissschen Rapperwortwahl, Stimmverzerrer und Beats drunter – nicht schlecht für den Anfang.

Weiterlesen

Kobayashi – Ibb Ibb Hurra

Ich war der festen Überzeugung, dieses Liedchen schon mal verpostet zu haben, aber ich scheine mich zu irren. Na, denn: Kobayashi war eine Punkband aus Bremen, die von 1997 bis 2016 existierte. Ihr Sänger Peter kommt gebürtig aus Ibbenbüren und schrieb das Lied „Ibb Ibb Hurra“, wozu er ausführte:

Ich bin halt in einem Kaff namens Ibbenbüren aufgewachsen. Das Motto von dem dortigen Stadtfest ist eben “Ibb Ibb Hurra”. Und der Text handelt eben genau von dem Gefühl, das ich habe, wenn ich dorthin fahre um meinen Pa zu besuchen- Fürchterlich, wie dort die ganzen Leute in meinem Alter aussehen- wie mein Vadder (obwohl- so scheisse sieht der garnicht aus) Da ist mensch echt froh, den Absprung “geschafft” zu haben.

A30, Abfahrt 11, hier raus
Kleinstadtmief und Spiesserblick
Ibb Ibb Hurra, wieder „zu Haus’“
Provinz steht diesem Land echt prima zu Gesicht
hier wohnt schon immer vieles von dem, was ich heute hass’
viel zu spät abgehauen, die frage „was hab ich verpasst?“

der Horizont hier hört früh auf
zu oft am eigenen Jägerzaun
Kleinfamilie willst Du auch
und wenn’s dann eng wird, wird bei Vati angebaut
und das wichtigste bleibt, das alles bleibt so wie es ist
Generationen wechseln, unterscheidbar sind sie nicht

Altbekannte kreuzen Wege
gemeinsames liegt leider viel zu weit zurück
neue Drähte nur zu wenigen
in vielen begegnet mir zuviel von dieser Stadt

Abfahrt 56 Autobahn 1
Sonntag abend, wieder „daheim“
die Kuschelecke hat mich wieder, so ein Glück

Weiterlesen

Metrickz feat. Bushido – Peanuts

Erstes Hallo-wach-Video von Metrickz aus seiner neuen Scheibe Nova mit einer berühmt-berüchtigten Größe des deutschen Sprechgesangs, Bushido. Der Schwanzvergleich hat sogar sowas wie Witz, hallt aber auch nicht lange nach:

Weiterlesen

Metrickz & Raf Camora – Villa

Schon wieder was Neues von Metrickz, aber wer nicht auf Tour geht, hat halt Zeit für’s Studio. Und man muss sagen: Sprechgesanglich geht es immer besser zu bei Metrickz. Ansonsten ist das Stück spannungsarm und textlich schmerzbefreit: Ich kaufe mir was und prolle dann damit rum, dass ich mir was gekauft habe. Leider bin ich nicht so helle zu sehen, was für ein Konsumopfer ich damit darstelle. Kommt vielleicht noch.

Weiterlesen

TriXa – Für Dich (Franziska)

.„Ich liebe Dich über alle“ – gleich als Redensart übernommen. Und „du gibst mir das, was ich brauch‘, sogar das Geld für den Tank“ sowieso.

Weiterlesen
1 2 3 11